Wir sind eine gemischte Gruppe von 25 Personen im Alter zwischen 50 und 80 Jahren.
Unser Treffen dient nicht unbedingt der Leistungssteigerung oder dem Muskelaufbau, sondern vielmehr der Erhaltung der vorhandenen Möglichkeiten, der Beweglichkeit und Elastizität, Lockerung und Förderung der Durchblutung sind mit inbegriffen. Ich garantiere, dass kein Gelenk, keine Sehne und kein Muskel bei den Übungen ausgelassen wird – selbst die mimische Muskulatur kommt zu ihrem Einsatz – denn es darf auch nebenbei „erzählt“ werden – wenn einem bei den Übungen noch genug Luft dazu bleibt.
Die Übungen werden nach physiotherapeutischen Grundsätzen aufgebaut, was Haltung, Rückenschule und Mobilisation angeht, keine ruckartigen, gelenkschädigenden Bewegungen, keine Dehnung ohne „Vorwärmen“, jeder kann die geforderten Bewegungen seinen Möglichkeiten und seiner Verfassung entsprechend durchführen.
Die Ausgangstellungen für die Übungsstunden sind Liegen (Matte), Sitzen (Stuhl) und natürlich aus dem Stand.
Zur Abwechslung und zum Schulen von Koordination und Feinmotorik werden auch Hilfsmittel wie Ball, Stab oder Theraband eingesetzt.
Eine Stunde lang wird die Gymnastik durchgeführt und dann wird noch eine ½ Stunde Hallen-Hockey angeboten, für alle die sich noch einmal richtig „austoben“ wollen, zur Steigerung von Durchblutung, Förderung des Kreislaufs und „Ausstoß von Adrenalin“ - diese ½ Stunde ist freiwillig, wird aber gerne genutzt – man könnte sogar bei manchen
den Eindruck gewinnen, dass sich beim Turnen geschont wird, um beim Hockey ganz „groß“ heraus zu kommen.
Ebenso freiwillig ist der anschließende „Treff“ in einer der Vereinsgaststätten, wo man im netten Beisammensein ein bisschen „abdampfen“ kann.

Übungsleiter / Kursleiter

Wolfgang Braun

Zeiten

Freitag 20:30 - 22 Uhr
in der Turnhalle der Friedrichschule

außer in den Ferien oder an Feiertagen